Manfred Schmirl begann eigentlich als Programmierer an der WU Wien und am Institut für Höhere Studien in Wien. Mitte der 80er folgten klassische Studentenjobs als freier Programmierer und Software-Trainer in Wien.
Nachdem das Entwicklungs-Projekt einer „Handels- und Analyseplattform für Anleihen an der Wiener Börse“ für die Wiener Maklerkammer abgeschlossen war, blieb er zuerst als Kursmakler (Sensal) und später als Händler am Wiener Börseparkett. 20 Jahre Erfahrung im Handel und Sales und in leitender Funktion im Investmentbanking in Österreich und im Ausland folgten. Nach einer Vielzahl von durchgeführten Kapitalmarkttransaktionen in Ö und CEE wechselte er 2009 ins „echte“ Wirtschaftsleben – in die chemische Industrie. Zuerst als Leiter Marketing und Vertrieb in der Donau Kanol ergab sich dann 2012 mit 2 Co-Investoren die Möglichkeit den Mitanbieter ENCOS Enslin zu übernehmen.

Wenn es die Zeit zulässt schraubt er an Oldtimern, vorzugsweise an solchen ohne Elektronik – als gelernter ITler hat er da so seine Vorurteile. Seit 2014 wartet eine XT500 auf Zuwendung.