Kunststoffe sind aus der heutigen Welt nicht mehr wegzudenken. Einsatzart und Einsatzmenge kann man aber optimieren. Am Ende funktioniert aber nur, was im Alltag funktioniert. 

Reduktion und Optimierung von Kunststoffen durch den Einsatz alternativer Materialien und Lösungen (Rollen)

Ziele und Inhalt

Flüssigwaschmittel und Reiniger werden üblicherweise in PE, PP oder PET Falschen abgefüllt. Diese Flaschen brauchen eine Mindestgrammatur (je nach Material von ca. 50g per Liter Inhalt) um ausreichend stabil und konsumententauglich zu sein. Die Alternative von Standbodenbeuteln, die deutlich leichter sind hat sich in Österreich nur beschränkt durchgesetzt, wird vom Konsumenten wegen mangelnder Praxistauglicheit abgelehnt. Ziel war es ein Flaschensystem zu entwickeln, das leicht, dicht und trotzdem stabil und anwendungstauglich ist.

Methode

Auswahl der richtigen Materialien, schrittweise Reduktion der Packstoffgewichte und Entwicklung einer stabilen Außenform. Zur Finalisierung sind umfangreiche Belastungs- und Praxistests erforderlich.

Neuheit

Unsere Flasche besteht aus einem leichteren (dichten) Innenteil aus Kunststoff (PET-Recyclate) und einer stabile Außenhülle aus Faserform (Karton-Recyclate). Der Innenteil ist vergleichbar mit einer PET-Flasche, die aber zu leicht wäre um stabil zu sein (15 – 20g per Liter Füllvolumen). Die Flasche ist leicht trennbar und die Materialien können getrennt entsorgt werden. Zu einer Vorstufe unserer neuen Flasche gibt es bereits internationale Patente in den USA. Diese Form hat aber einen relativ schweren Innenbeutel und weist damit deutliche Nachteile in der Befüllung (Beutel nicht entfaltet) auf.